Visionssuche

Visionssuche für Männer in der Wildnis
im Rogen Nationalpark, Schweden


Die zivilisatorische Schicht, die uns von der Wildnis trennt, ist nicht dicker als drei Tage.
Robert Greenway

 
Wenn Du einen Ruf oder eine Frage in Dir spürst, nach Initiation, nach Antworten, nach Veränderung oder Lösung, nach endlich geboren werden, wenn Du unzufrieden bist und weißt nicht warum, wenn Du zufrieden bist, aber denkst, dass das noch nicht alles war, wenn Altes stirbt und Neues noch nicht kommt, wenn Du Deine männliche Kraft kennen lernen willst, oder Du Deine Grenzen suchst oder erweitern willst, all das und noch viel mehr können Gründe sein, an einer Visionssuche teilzunehmen.
Die Visionssuche in der Wildnis knackt den emotionalen Panzer des Mannes durch Fasten, Einsamkeit und Länge - 4 Tage und 4 Nächte alleine draußen in der Wildnis, nur mit dem Nötigsten ausgestattet, an einem festen Platz zu verbringen öffnet tiefe, meist unbekannte Zugänge zur eigenen Seele wie auch zur Seele der Welt. Und aus der Tiefe unserer Seele haben wir Antworten und Wegweisung für unsere Lebensthemen, für die Fragen und Probleme, die uns beschäftigen und hinausgetrieben haben. Die 2 Wochen Wildniszeit, unter Männern, bleiben ohne Übertreibung unvergesslich für den Rest des Lebens.
Wir arbeiten betont initiatisch: die Visionssuche in der Wildnis ist ein Abenteuer, das Männer in ihr Mann-Sein initiiert. Eine Schwelle, die die meisten von ihnen noch nicht bewusst überschritten haben. Ein Zuwachs von Selbstwertgefühl, geschlechtlicher Identität, innerer Stärke wie auch neue Visionen oder neu erwachte Tatkraft ist die natürliche Folge davon.


Zeit: 17.08.
01.09.2018
Ort: Rogen Nationalpark, Schweden


Der Rogen Nationalpark ist eines der letzten unberührten Wildnisgebiete Europas und bietet eine urzeitliche Naturlandschaft: uralte Bäume, seltene Pflanzen, Wildtiere wie Adler, Braunbär und Moschusochse, aber auch Elche und Rentiere, weite Fjällflächen und glasklares Trinkwasser. Steht man auf einem der Gipfel und lässt das Auge über die grenzenlose Wildnis schweifen, meint man am Horizont Mammutherden ziehen zu sehen.

Kosten: 995 € inkl. Vorbereitungszeit, Schwitzhütte, Seminarleitung, Vollverpflegung, plus 220 € Kanumiete, plus ca. 400 Euro Fahrtkosten
Leitung: Gerhard Popfinger und Stefan Ulbrich



Und das sagen die Teilnehmer:

  • Ich möchte mich noch mal ausdrücklich bedanken für eure kompetente, offene, einfühlsame und herausfordernde Betreuung. Ihr macht wirklich wertvolle und gute Arbeit . Klasse! (Matthias, Leiter einer Erwachsenen-Bildungsstätte, 56)
  • Für mich war es eine der positivsten Männergruppenerfahrung, die ich hatte bisher, fühlte mich integriert, gesehen und respektiert - fast durchgehend - ist alles andere als selbstverständlich für mich ! (Steffen, Glaskünstler, Dozent, 48)
  • Und einen riesen Dank nochmal für Euer riesiges Engagement!!! Es ist faszinierend und inspirierend, Männer zu sehen, die ihr "Ding" gefunden haben und sich aus Überzeugung und mit viel Kraft und Herz dafür einsetzen. Die Quest wirkt noch nach, aber ich merke schon jetzt, dass ich mich verändert habe, zum positiven, zum eckigen, zum männlichen. Die vielen männlichen Begegnungen und magischen Momente schwingen bis heute in mir nach und geben mir immer wieder Kraft stehen zu bleiben. Und dafür bin ich Euch sehr dankbar - für Euer nicht nur direktes, ehrliches, sondern auch qualifiziertes, konstruktives Feedback. Eure Spiegelungen waren so auf den Punkt - faszinierend! (Marc, Sales Manager, 39)
  • Ich fühle mich immer noch verändert - ich bin anders als vor den zwei Wochen. Ernster, besonnener, aufrechter. Es freut mich auch, dass sich da unbewusst etwas getan hat und dass ich das bewusst halte und wahrnehme. (Lukas, Schüler, 19)
  • Für mich war es war eine ganz tolle Erfahrung und der richtige Ort für eine persönliche Standortbestimmung im Herbst meines Lebens. (Fritz, Geschäftsleiter, 56)
  • Meine Frau und ich sind uns nach der Visionssuche auf einer ganz anderen, höheren Ebene begegnet als vorher und noch viel näher gekommen. Eine wunderschöne Erfahrung. Ich bin achtsam und bemerke es. Und ich fühle mich geerdet und mutig. Der nächste Schritt wird kommen, da bin ich mir sicher. Herzlichen Dank für das Erlebte! (Jörg, Unternehmensberater, 49)
  • Ich bin männlicher geworden: selbstständiger, selbstbewusster , innerlich gewachsen , ich kann für mich kämpfen und einstehen... Ich habe wieder mehr Freude am Leben, am Arbeiten und am Sein ... Ich bin dankbarer geworden Ich liebe mich mehr als je zuvor, ich bin stolz auf mich und was ich erreicht habe. Ich bin ein göttliches Wesen und bin von Natur aus Liebe... (Heiko, Physiotherapeut, 44)